Arduino Tutorials

Die Temperatur per Infrarot messen mit dem GY-906

Infrarot-Thermometer

Mit den meisten Sensoren kannst du die Temperatur der Umgebung messen – einen Schritt weiter gehst du mit dem GY-906: Dieser Sensor misst per Infrarot die Temperatur eines Objekts aus der Entfernung. Und die Umgebungstemperatur misst er nebenher gleich mit. 🙂

In diesem Tutorial lernst du, wie du den GY-906 anschließt und damit Temperaturen misst.

Bestseller Nr. 3
MLX90614 berührungslose Temperatursensormodul iic Schnittstelle GY-906 1PCS
  • Modul Modell: GY-906
  • Mit einem Chip: MLX90614
  • Stromversorgung: 3-5V (internal Low-Dropout-Regler)
  • Kommunikation: Standard IIC Kommunikationsprotokoll

So schließt du den Sensor an

Diesen Sensor schließt du im Handumdrehen per I²C an. Das heißt, du benötigst neben Plus und Minus nur zwei weitere Anschlüsse für SDA (Data) and SCL (Clock). Die entsprechenden Pins an deinem Arduino sind A4 für SDA und A5 für SCL. Wenn du mehr über I²C erfahren möchtest, hilft dir Wikipedia weiter.

Verbinde also die Pins VIN und GND am Sensor mit dem 5V und GND am Arduino. Anschließend verbindest du SDA mit A4 und SCL mit dem Pin A5. Das war es auch schon.

Der Code für den GY-906

Für deine ersten Experimente reicht es, wenn du die Temperatur im Seriellen Monitor ausgibst. Wenn dir das zu wenig ist, erfährst du hier, wie du ein TFT-Display am Arduino anschließt.

Bevor du jedoch loslegen kannst, benötigst du noch eine Bibliothek für den GY-906. Wähle hierfür im Menü Werkzeuge ->Bibliotheken verwalten.

Suche dort anschließend nach Adafruit_MLX90614 und installiere die Bibliothek in der aktuellsten Version:

Bibliothek Adafruit_MLX90614

Jetzt kann es losgehen: Binde zunächst zwei Bibliotheken in deinen Sketch ein. Die, die du gerade geladen hast, um die Daten des Sensors zu lesen und eine weitere (Wire.h) für die Kommunikation per I²C.

#include <Adafruit_MLX90614.h>
#include <Wire.h>

Anschließend erstellst du eine Instanz der Bibliothek mit dem Namen mlx:

Adafruit_MLX90614 mlx = Adafruit_MLX90614();

In der Funktion void setup() startest du nur den Seriellen Monitor und die gerade erstellt Instanz der Bibliothek. Mehr brauchst du nicht.

void setup() {
  Serial.begin(9600); 
  mlx.begin();  
}

Nun zum Kern deines Sketches, zur Funktion void loop(). Hier lässt du deinen GY-906 alle 500 Millisekunden eine Messung der Umgebungstemperatur und der Temperatur eines beliebigen Objekts vor dem Sensor ausführen. Die Ergebnisse gibst du dann im Seriellen Monitor aus:

void loop() {
  Serial.print("Umgebung = "); Serial.print(mlx.readAmbientTempC()); 
  Serial.print("*C\tObjekt = "); Serial.print(mlx.readObjectTempC()); Serial.println("*C");

  Serial.println();
  delay(500);
}

Praktischerweise besitzt die Bibliothek Adafruit_MLX90614 hierfür die zwei Funktionen readAmbientTempC() und readObjectTempC(), die du aufrufen und ohne Umwege direkt im Seriellen Monitor ausgeben kannst. Erstere gibt die Umgebungstemperatur aus, letztere die des Objekts direkt vor dem Sensor.

Im Gegensatz zum beliebten Temperatursensor TMP36 musst du hier also keine Umrechnungen von Spannung in Grad Celsius machen.

Hier der gesamte Skecht zum Rauskopieren:

#include <Adafruit_MLX90614.h>
#include <Wire.h>

Adafruit_MLX90614 mlx = Adafruit_MLX90614();

void setup() {
  Serial.begin(9600); 
  mlx.begin();  
}

void loop() {
  Serial.print("Umgebung = "); Serial.print(mlx.readAmbientTempC()); 
  Serial.print("*C\tObjekt = "); Serial.print(mlx.readObjectTempC()); Serial.println("*C");

  Serial.println();
  delay(500);
}

Wie geht es weiter?

Vom Seriellen Monitor bis zum Display ist es natürlich kein weiter Weg – du kannst dir damit und mit einer Batterie leicht ein mobiles Infrarot-Thermometer bauen.

Wenn du es lieber old school hast, ist vielleicht dieses Analog-Thermometer das richtige für dich. In diesem Projekt wird zwar ein TMP36 zum Messen verwendet, aber du kannst ihn nach diesem Tutorial ganz leicht durch den GY-906 ersetzen.

Letzte Aktualisierung am 30.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vielleicht interessiert dich das auch

Kommentare sind nicht verfügbar