News

Microcontroller mit Swift programmieren

Du kannst Microcontroller mit C++ programmieren, klar. Außerdem kannst du MicroPython verwenden, oder auch Adafruits Fork CircuitPython – und hier ist noch lange nicht Schluss. Jetzt steht dir eine weitere Alternative zur Verfügung: Swift.

Die Macher von Mad Machine haben ein Framework entwickelt, das Apples Programmiersprache Swift kompiliert und auf einem Microcontroller laufen lässt – und das ganze SwiftIO getauft.

Im Angebot haben sie auch gleich die passende Hardware, einen Controller mit  Cortex®-M7 core @600MHz Prozessor und ganzen 46 GPIO Pins. Programmiert wird das Board über die hauseigene MadMachine IDE. Auf der der Webseite der Entwickler findest du einen Überblick über die Hard- und Software, außerdem Tutorials und Code-Beispiele.

Im Shop kannst du das Board derzeit für 68$ aus den USA importieren. Darüber hinaus gibt es auch ein Maker Kit, das neben dem Board auch Bauteile wie Display, Motoren und ein paar Sensoren enthält. Dieses Kit kostet momentan 118$ – plus Einfuhrsteuern und möglicherweise Zollgebühren.

Warum Swift?

Wie du vermutlich auch schon weißt, ist das Programmieren in C++ nicht immer ein Spaß. Die Sprache ist für Anfänger nicht leicht verständlich – auch wenn es sich in der Arduino IDE eigentlich im Rahmen hält. Python und auch Swift haben hier den Ruf, weitaus zugänglicher zu sein.

Was die verfügbaren Bibliotheken bzw. die unterstützten Sensoren, Displays etc. angeht, hält sich Mad Machine etwas bedeckt. Natürlich gibt es Bibliotheken für die mitgelieferten Bauteile, ob das Angebot jedoch künftig erweitert wird, konnten wir nicht erkennen. Das ist sicherlich auch abhängig davon, wie gut die Idee angenommen wird.

Fazit: Wenn du dich für Swift interessierst, oder iOS Developer bist, der sich für Microcontroller interessiert, oder einfach nur Lust auf was Neues hast – dann könnte SwiftIO spannend für dich sein. Wenn du allerdings einfach eine gute Alternative zu C++ suchst, solltest du es wohl erst einmal mit MicroPython oder CircuitPython versuchen.

Bestseller Nr. 1
Das Swift-Handbuch: Apps programmieren für macOS, iOS, watchOS und tvOS. Inkl. E-Book und Updates zum Buch
  • Sillmann, Thomas (Autor)
  • 1271 Seiten - 06.05.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (Herausgeber)
Bestseller Nr. 2
Swift 5: Das umfassende Handbuch. Apps entwickeln für iOS, macOS und tvOS. Ideal für Umsteiger von Objective-C.
  • Kofler, Michael (Autor)
  • 1328 Seiten - 26.04.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Rheinwerk Computing (Herausgeber)

*Swift und das Swift logo sind Markenzeichen von Apple Inc.

Letzte Aktualisierung am 28.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vielleicht interessiert dich das auch

Kommentare sind nicht verfügbar