Hello, world!

Lektion
Downloads

Zeit für den Klassiker der Programmierunghello, world. In dieser Lektion schreibst du ein kleines Programm, das in deinem Seriellen Monitor immer wieder die Zeile “hello, world” ausgibt.

hello world im seriellen Monitor

Die Verbindung im Sketch einrichten

Wie du den Seriellen Monitor im Sketch-Fenster öffnest, weißt du bereits (mit der Lupe oben rechts). Bevor dort jedoch Daten erscheinen können, musst du ihn auch in deinem Sketch starten – eine einmalige Angelegenheit, weshalb der Code hierfür in die Setup-Funktion kommt:

void setup() {
  Serial.begin(9600);
}

Die Funktion Serial erweiterst du hier um den Befehl begin(), um die Verbindung einzurichten. Achte unbedingt auf den Punkt zwischen Serial und begin.

Als Parameter zwischen den runden Klammern gibst du der Funktion die Baudrate mit – in unserem Fall also 9600. Wie du in der vorangegangenen Lektion gelernt hast, muss diese mit der Einstellung im Seriellen Monitor übereinstimmen.

Zeichen im Seriellen Monitor ausgeben

Nun kommt der interessante Teil. Trage im Loop folgenden Code ein:

Serial.print("hello, world");
Serial.println();
delay(1000);

In der ersten Zeile siehst du den Befehl .print(). Zwischen den Klammern steht die Zeichenkette (String) hello, world. Wie du siehst, steht dieser kleine Gruß zwischen Anführungsstrichen – das ist besonders wichtig und eine häufige Fehlerquelle.

Wenn du die Anführungsstriche testweise entfernst, wirst du eine Fehlermeldung erhalten. Das liegt daran, dass dann hello als Variable interpretiert wird – und nicht als String. Dem Thema Variablen wenden wir uns in der nächsten Lektion zu.

In der Zeile darunter steht Serial.println(); – hiermit erzeugst du im Seriellen Monitor eine neue Zeile. Würdest du das nicht tun, würde dein Arduino die Zeichen einfach nur hintereinander schreiben:

hello world hintereinander

Du kannst diese beiden Befehle – also den Gruß und die neue Zeile – jedoch auch kombinieren und dir so eine Zeile Code sparen:

Serial.println("hello, world");

Zuletzt findest du im Loop noch einen Delay von einer Sekunde. Hast du den Sketch schon ausprobiert? Erscheint der Gruß in deinem Seriellen Monitor?

In der nächsten Lektion behandeln wir eines der wichtigsten Themen: Variablen 🙂